Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Kunstvermittlung Kunsthaus Zug


16. Februar bis 24. Mai 2020
(vorerst bis 19. April geschlossen)

Fantastisch Surreal
Die Sammlung

Die fantastische und surrealistische Kunst bildet im Kunsthaus Zug einen besonderen Sammlungsschwerpunkt. Das offene Blickfeld schliesst dabei den Schweizer und den internationalen Surrealismus, die Art Brut wie auch zeitgenössische Tendenzen mit ein. Mit Werken von Paul Klee, Kurt Seligmann, Meret Oppenheim, Adolf Wölfli, Eva Wipf, Jean-Frédéric Schnyder, Miriam Cahn, Martin Disler u.a. 

KUNSTVERMITTLUNGSKURIER NO 2

Liebe Eltern

Wir möchten Ihnen die Auseinandersetzung mit Kunst in dieser aussergewöhnlichen Zeit nicht vorenthalten. Daher haben wir die letzte Woche mit unserem Newsletter den wöchentlichen Kunstkurierdienst gestartet, um Ihnen in der kommenden Zeit die Kunst nach Hause zu liefern. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?
Nun bekommen Sie weitere Inputs zu einem neuen Werk der (geschlossenen) Ausstellung 'Fantastisch Surreal - Die Sammlung'. Wir möchten Sie erneut gerne anregen genau hinzuschauen, mit Ihren Kindern über die Wahrnehmung zu reden und gestalterisch tätig zu werden. Wir hoffen, dass unser Kunstvermittlungskurier-Dienst Ihnen Lust auf Kunst und Musse macht.
Bleiben Sie gesund und 'kreaktiv'!

Herzlich
Friederike Balke und Sandra Winiger

friederike.balke@kunsthauszug.ch
sandra.winiger@kunsthauszug.ch

Kunstvermittlung Kunsthaus Zug
Dorftstrasse 27
6301 Zug
www.kunsthauszug.ch

IRMA INEICHEN: TURMBILDER

IrmaIneichen TurmderVerliebten 1972
Bild: Irma Ineichen, 'Turm der Verliebten', 1972
Irma Ineichen (*1929) ist eine Luzerner Künstlerin. Sie wollte schon als Kind eine eigene Welt schaffen und baute für sich Puppenstuben. Als Erwachsene ging sie für einige Jahre nach Paris und wurde Malerin. Wieder zurück in Luzern heiratete sie und bekam eine Tochter und einen Sohn. Für ihre Bilder liess sie sich von Kinderzeichnungen inspirieren. Sie nahm also Bilder aus der Kinderwelt, um ihre eigene Erwachsenenwelt auszudrücken. Im Jahr 1972 malte sie den 'Turm der Verliebten'. Betrachte den Turm einmal genau. Wie sieht er aus? Was ist speziell? Wie hat Irma Ineichen ihr Bild gemalt?

Irma Ineichen interessierte sich für Architektur und Räume – ihr Mann war Architekt. Sie malte viele Türme und auch Innenräume. In einigen Innenräumen sind ihre Turm-Bilder zu sehen. Entdeckst du sie?

Irma Ineichen, "Ins andere Zimmer", 1972
















Bild: Irma Ineichen, 'Ins ander Zimmer', 1972

Irma Ineichen, «Durchgang zur Wasserburg», 1976


















Bild: Irma Ineichen, 'Turm der Verliebten', 1972


AUFGABE FÜR EUCH

Erfindet gemeinsam eine Geschichte zum Bild 'Turm der Verliebten'. Wer sind die Figuren? Was machen sie? Was erleben sie? Warum sind sie bei oder in diesem Turm? Wer ist verliebt? Warum heisst der Turm 'Turm der Verliebten'? Vielleicht nehmt ihr die Geschichte mit dem Handy auf? Oder möchtet ihr die Geschichte aufschreiben? Schickt uns doch Eure Geschichte. Wir freuen uns auf Post von Euch! Viel Spass!

Friederike Balke und Sandra Winiger


FOLGEN SIE UNS   

                                                                                                                                                                                







Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.


Kunsthaus Zug
Dorfstrasse 27
CH-6301 Zug
Schweiz

Phone +41 (041) 725 33 44
info@kunsthauszug.ch
www.kunsthauszug.ch

Öffnungszeiten: Geschlossen bis 19. April 2020
Di-Fr 12 - 18 Uhr
Sa/So 10 - 17 Uhr
Montag geschlossen